Steffi Müller-Mezger

Mein Name ist Steffi Müller-Mezger. Nach meiner Abiturprüfung an der Thomasschule zu Leipzig im Jahr 1996 zog ich für ein Jahr nach Bonn und organisierte und betreute von dort aus bundesweit Schülerseminare und Jugendpressekongresse für eine gemeinnützige Stiftung. Im Jahr 1997 nahm ich das Studium der Rechtswissenschaften an der Leipziger Juristenfakultät auf. Mein Schwerpunkt dort war schon innerhalb der ersten Semester die Rechtsphilosophie. Deshalb besuchte ich zahlreiche Seminare bei den Professoren Michael Kahlo, Helmut Goerlich, Wolfgang Schild, Christoph Enders und Diethelm Klesczewski. Im Juni 2003 legte ich die Erste Juristische Staatsprüfung ab und war dann bis November 2005 Referendarin am Landgericht Leipzig. Der Rechtsphilosophie blieb ich auch während dieser Zeit mit Begeisterung treu, besuchte weiter Seminare und organisierte die erste rechtsphilosophische Sommerakademie für das Institut für Grundlagen des Rechts der Juristenfakultät Leipzig gemeinsam mit Prof. Dr. Diethelm Klesczewski und Frank Neuhaus, welche wir dann auch im August 2005 erfolgreich und mit sehr viel Freude an der Sache durchgeführt haben. Nachdem ich im November 2005 meine Zweite Juristische Staatsprüfung absolviert hatte, begann ich an der Juristenfakultät als Wissenschaftliche Mitarbeiterin an meiner Dissertation zu arbeiten. Parallel dazu bereitete ich die zweite rechtsphilosophische Sommerakademie für das Institut für Grundlagen des Rechts vor und führte diese im Sommer 2006 durch. Neben der Fortführung der Akademien entstehen derzeit ständig neue Ideen für weitere rechtsphilosophische Projekte, die meine Mitstreiter und ich Stück für Stück in die Tat umsetzen.